„EZOTERO córka wiatru“ von Agnieszka Tomczyszyn

Esotero córka wiatruErschienen bei: mg, Januar 2015
Übersetzung des Titels: EZOTERO Tochter des Windes
Ausführung: Taschenbuch, S. 270
Sprache: Polnisch
ISBN: 978-8377792803
Preis: 30,99 zł [PL]

Cały świat, który nas otacza, jest jedynie odbiciem naszego wnętrza, dlatego możemy go w sobie zmieniać i ulepszać, żeby stał się taki, jak chcemy.

Die ganze Welt, die uns umgibt, ist nur ein Spiegelbild unseres Inneren, und deswegen können wir sie in uns ändern und verbessern, damit sie so wird, wie wir sie wollen.

– EZOTERO Córka wiatru

Latte lebt mit ihrer Mutter Filena in einem eigenen Mikrokosmos. Sie hat keine Freunde, kein eigenes Leben. Die Erklärung ihrer Mutter: Sie muss vor der bösen Außenwelt, und vor allem was diese mit sich bringt, geschützt werden. Sie selbst hat vor Latte jede Menge Geheimnisse, die sie ihr unter keinen Umständen preisgeben will. Nach einem Vorfall beginnt diese sich gegen ihre Mutter aufzulehnen und möchte endlich ihr eigenes Leben zu leben. Sie beginnt mehr Zeit außerhalb ihres Zuhauses zu verbringen und lernt zugleich interessante Menschen kennen: den von der Realität losgelösten Nachbarn Janek, ihre charismatische Klassenkameradin Gloria, den gut aussehenden Emil und die exzentrischen Designer Kornelia und Tosia. Nach dem Tod ihrer Mutter erbt sie deren besondere Gabe und es brechen eine neue ihr völlig unbekannte Welt, noch nie erlebte Erfahrungen und eine Vielzahl von Geheimnissen aus der Vergangenheit über sie herein. Und da wäre ja noch die Frage nach den ungeklärten Mordfällen, unter die auch der Mord an ihrem Vater fällt.

„EZOTERO. Córka wiatru“ ist Agnieszka Tomczyszyns Debütroman und ist im Jahr 2015 in Polen erschienen. Die Autorin verbindet in ihm Roman die Gattungen Alltags-, Kriminal- und Fantasyroman. Der Schreibstil ist einfach und verständlich, sodass er sich gut in einem Rutsch durchlesen lässt.

Zu Beginn des Romans lernt der Leser Latte und ihre Mutter kennen. Es werden Probleme des alltäglichen Lebens sowie unausgesprochene Sorgen thematisiert. Die Autorin führt so den Leser in das alltägliche Leben ihrer Protagonistin ein. In der zweiten Hälfte des Romans, wenn nach und nach die Geheimnisse ans Licht kommen, schlägt die Atmosphäre in eine geheimnisvolle um und die Fantasy- und Krimi-Erzählsträngekommen mehr zum Vorschein. Latte und ihre geheimnisvolle  Magie verleihen der Erzählung ein angenehmes Klima, doch wird dieser Strang, der viel Potenzial in sich trägt zugunsten der ausführlichen Alltagsleben Beschreibungen leider nicht zur Gänze von der Autorin entwickelt, sodass man als Leser das Gefühl hat, dass noch etwas fehlt. Der Krimi Erzählstrang ist hingegen etwas besser ausgearbeitet und etwas mehr mit der Gesamthandlung verflochten und verworren, was dazu führt, dass der Leser das originelle Ende nicht ganz so erwartet.

Agnieszka Tomczyszyn thematisiert in ihrem Debütroman verschiedene Themen. Neben Lattes Ablösungsprozess von ihrer Mutter, ihrer Suche nach sich selbst und ihrem Leben zwischen Realität und Fantasie, findet der Leser im Roman auch die Themen Liebe, tiefe Freundschaften, Trauer, Angst, das Gefühl der Verlorenheit im Leben, Mord, Familiengeheimnisse, Geisterbeschwörung und andere esoterische Erfahrungen.

Mein Fazit:

Agnieszka Tomczyszyns ist mit „EZOTERO Córka wiatru” ein guter Debütroman gelungen. Als Leser gewinnt man die Protagonistin schnell lieb und verfolgt gespannt bis zu Schluss, was aus ihr wird. Die Verflechtung der verschiedenen Gattungen ist interessant, auch wenn die Krimi- und Fantasy-Erzählstränge nicht vollkommen entwickelt sind. Tomczyszyn zeigt, dass nicht alles rational zu erklären ist und ein Teil der menschlichen Persönlichkeit sich immer nach dem verzehrt, was im Verborgenen und unbekannt ist und eben deswegen so spannend und anziehend. Der Roman provoziert, unterhält und mach auch manches Mal während der Lektüre traurig. Während sie von menschlichen Schicksalen erzählt, gelingt es der Autorin Pathos und Ernsthaftigkeit mit humoristischen und leicht ironischen Noten zu verbinden. Auch wenn das Debüt an manchen Stellen nicht vollkommen perfekt ausgereift ist, wird doch schnell deutlich, dass die Autorin mit Sicherheit in Zukunft noch mit neuen Werken überraschen wird.

© Cover- und Zitatrechte liegen bei mg

WERBUNG Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 mg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s