„Traitor to the Throne“ von Alwyn Hamilton

SONY DSCErschienen bei: Faber and Faber, Februar 2017
Deutscher Titel: Amani-Verräterin des Throns (ab 11.09.2017)
Ausführung: Paperback, S. 592
ISBN: 978-0-5713-2541-2
Preis: 7,99 € [D]

“But then, this was what the desert did to us. It made us dreamers with weapons.”

Trotz vieler politischer Konflikte faszinieren uns die Wüste und die arabische Welt mit ihren ganz eigenen Sagengestalten immer mehr. So ist es nicht verwunderlich, dass Alwyn Hamilton mit ihrem ganz eigenen Märchen aus Tausend und einer Nacht, so treffsicher wie Ihre Protagonistin Amani ins Schwarze trifft.

„Traitor to the Throne“ ist der zweite Band, welcher die Geschichte rund um das Wüstenmädchen Amani aus „Rebel of the Sands“ aufgreift. In diesem Band verschlägt es Amani in das Herz der Tyrannei. Sie wird gefangen genommen und befindet sich plötzlich im königlichen Harem, dem gefährlichsten Ort des Landes.

Alwyn Hamilton lässt die Atmosphäre des Harems aufblühen und zeigt, dass die hübschesten Blumen, die gefährlichsten Dornen haben. Doch Amani hat einen solchen Ort, an dem Intrigen an der Tagesordnung stehen, noch nie kennen gelernt und muss nun herausfinden, wem sie tatsächlich trauen kann und wie sie sich am besten einfügt, ohne ihr großes Geheimnis und ihre Freunde zu verraten.

Dabei stellt sich Amani manches Mal ungeschickt an, was die palastinternen Regeln betrifft, handelt jedoch auch klug und besonnen und zeigt, dass sie sich nicht unterkriegen lässt. Sie muss sich zugleich mit ihrer eigenen Herkunft auseinandersetzen und kann nicht mal ihre beiden größten Stärken einsetzen.

“My mother had raised me on a thousand stories of girls who were saved by the Djinn, princesses rescued from towers, peasant girls rescued from poverty.
Turned out, stories were just stories.
I was on my own.”

Dieser Band beschreibt vor allem Amanis innere Verletzlichkeit. Sie sucht einen familiären Halt, der ihr immer wieder versagt bleibt. Ihr Verhältnis zum König nimmt dabei eine ganz besondere Rolle ein. Der König ist ein Tyrann und dennoch besitzt er Charme und ist äußerst Klug, weshalb nicht nur Amani sich immer wieder dabei ertappt, wie sie sich in sein Netz einspinnen lässt. Gerade dies macht den König wohl so erfolgreich und zu einem wirklich guten Bösewicht.

Trotz einiger erschütternder Ereignisse ist die Welt Alwyn Hamiltons durch das Setting – der Kontrast von Wüste und der Farbenflut im Harem sind besonders dominant – und die vielen schillernden Figuren ein absolutes Farbenspektakel. Hier mischen sich, tiefe Gefühle, Verrat, Intrige, Freundschaft, Magie, Kampfkunst und Witz zu einem gelungenen zweiten Band, mit einem spannenden Cliffhanger.

Mein Fazit:

Dieser zweite Band konzentriert sich zwar fast ausschließlich auf die Entwicklung Amanis als auf die Rebellion, doch verleiht gerade das, der Geschichte mehr tiefe. Amani sammelt wichtige Erkenntnisse, die sie ohne ihre Entführung nie erlangt hätte. Gleichzeitig ist die Wirkung des Königs derart tief gehenden, dass man oftmals sich dabei ertappt, wie man über seinen Standpunkt nachdenkt und alles infrage stellt. Also Daumen hoch für alle, die Geschichten aus Tausend und einer Nacht mit Magie, Romantik, guten Bösewichten und ein bisschen Intrige lieben.

Band drei „Hero at the Fall“ erscheint voraussichtlich im nächsten Frühjahr.

© Cover- und Zitatrechte liegen bei Faber und Faber

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s