„A Court of Mist and Fury“ von Sarah J. Maas

DSC00549Erschienen in: Bloomsbury UK, Mai 2016
Deutscher Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Ausführung: Paperback, S. 640
ISBN: 978-1-408-85788-5
Preis: 10,99 € [D]

Feyre ist unsterblich und mit Tamlin an den Hof des Frühlings zurückgekehrt. Doch sie kann die Geschehnisse von „Unterm Berg“ nicht vergessen. Tamlins Hof erscheint ihr immer mehr wie ein goldener Käfig. Zu einer Hochzeit gedrängt und heimgesucht von Albträumen findet sie an anderer Stelle eine unerwartete Zuflucht.

„A Court of Mist and Fury“ erzählt die Geschichte nach dem „Happy End“. Unter der schönen Oberfläche des Frühlings offenbaren sich erdrückende Gewächse, die die aufgerissenen Wunden nicht heilen lassen, und drohen Feyre zu erdrücken. Die Geschichte zeigt, dass nach dem Kampf mit dem Bösewicht nicht alles eitel Sonnenschein ist. Alle Charaktere versuchen ihr Leben wieder aufzunehmen. Doch dies gelingt nur, wenn sie auch den inneren Kampf gewinnen und auch die Seele heilt.

Dafür benötigt Feyre Hilfe. Alleine und eingesperrt befindet sie sich auf einem selbstzerstörerischen Weg. Doch zum Glück schloss sie in „A Court of Thorns of Roses“ einen Pakt, der sie aus der Dunkelheit hinauszieht. Sie muss die eigene Veränderung annehmen, bevor sie sich dem neuen drohenden Unheil widmen kann. Der König von Hybern will nach fünfhundert Jahren die Menschen wieder bekämpfen und die alte Ordnung wieder herstellen. Nur Feyre ist mächtig genug, sich gegen ihn zu behaupten. Und dabei macht sie keine halben Sachen. Wie schon zuvor geht sie diese Probleme direkt an und lässt sich nicht unterkriegen.

Dazu erhält sie die Unterstützung neuer unerwarteter Gefährten, die alle ihre eigene Geschichte besitzen und dennoch die Hoffnung und sich selbst nicht aufgeben. Sarah J. Maas schenkt ihnen eine solche Tiefe, dass man auch mit ihrem Schicksal mit fiebert und sich ebenso ein Happy End für sie wünscht. Der Humor, der äußerst charakteristisch für diese Gruppe ist, sorgt dabei für sorgloses Lachen beim Lesen und dem Gefühl ihnen noch näher zu sein. Man wird regelrecht süchtig nach ihnen.

Mein Fazit:

Selten berauscht ein zweiter Band einer Reihe so wie dieser. Es ist alles drin: Liebe, Leidenschaft, Auseinandersetzungen, Spannung, Humor und doch war es mehr. In Band zwei zeigt sich Feyres wahre Stärke. Hinzu kommen neue Charaktere, die das Herz im Sturm erobern. Im zweiten Band fühlte es sich an, als käme man endlich nach Hause. “To the people who look at the stars and wish!” – “To the stars who listen and the dreams that are answered.”

© Cover- und Zitatrechte liegen beim Bloomsbury Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s