„The Crown“ von Kiera Cass

13321108_1150628234959477_715473137_oErschienen in: Harper Collins Publishers, Mai 2016
Ausführung: Taschenbuch, S. 288
ISBN: 978-0-06-245886-5
Preis: 12,00$ [USD]

Nachdem Kiera Cass ihre Leser mit einem tragischen Cliffhanger im Vorgänger „The Heir“ zurückgelassen hat, ist jetzt endlich „The Crown“, der langersehnte letzte Band der „Selection-Reihe“ erschienen.

Finding a prince might mean kissing a lot of frogs. Or kicking a lot of frogs out of your house. Falling might mean running headfirst into something you always wanted. Or dipping your toe into something you’ve been scared of your whole life. Happily ever after could be waiting in a field a mile wide. Or a window as narrow as seven minutes.

Kiera Cass -The Crown

Auf Eadlyn Schevers Schultern lastet nach den Geschehnissen in „The Heir“ (2015) zusätzliche Verantwortung. Wären die immer noch laufende Suche nach einem passenden Ehemann, die heimliche, plötzliche Hochzeit ihres Bruders Ahern und der Beinahe Tod ihrer Mutter nicht schon belastend genug, muss Eadlyn nun auch noch die Staatsangelegenheiten in ihre Hände nehmen. Und dies ist leichter gesagt als getan. Schließlich ist sie nicht gerade Everybody´s Darling.

Mit ihrem neusten Roman „The Crown“ schließt Kiera Cass ihre „Selection-Reihe“ endgültig ab. War sie vormals nur als Trilogie (The Selection, The Elite, The One) geplant, liefert Cass mit den zwei zusätzlichen Bänden dem Leser die Möglichkeit, die „Selection“ aus der Perspektive der „Wählenden“, Maxon und Americas Tochter, mitzuerleben.

Im Gegensatz zum Vorgänger, in dem die „Selection“ im Fokus stand, nehmen in „The Crown“ die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse Illéas inhaltlich mehr Raum ein. Gänzlich fehlen die „Selection“ Passagen natürlich nicht, doch dreht sich die Handlung mehr um Eadlyns erste Schritte als Regentin, die sie zum Wohle ihrer Eltern unternimmt. Nachdem sie mitangesehen hat, wie ihr Vater nach dem Herzinfarkt ihrer Mutter nicht von deren Seite weicht, wird ihr bewusst, dass diese nach Antritt ihrer Regentschaft und der Abschaffung der Kasten nie das Glück besessen hatten, einfach nur verheiratet zu sein und Zeit für sich zu haben. In diesem Kontext taucht auch erstmals der Charakter Marid Illéa, der Sohn August und Georgia Illéas, auf und bietet Eadlyn aufgrund seiner Sympathien beim Volk seine Hilfe in allen politischen Angelegenheiten an. Schnell entwickelt sich dieser vermeintliche Freund zur Bedrohung und Eadlyn muss sich schneller als erwartet entscheiden, wen der sechs verbleibenden Kandidaten sie in Zukunft als Ehemann an ihrer Seite wissen möchte.

Potentielle Kandidaten hat Eadlyn in ihrer Elite. Und da wäre noch Erik, Henrys Übersetzer, der ihr mehr und mehr ans Herz wächst. Zu manch einem hegt sie mittlerweile, im Gegensatz zum Vorgänger Werk, ehrliche Gefühle. Genug Zeit diese tiefgründiger zu erkunden hat sie leider nicht und so schrumpft die Anzahl schnell zusammen, sodass ihr nicht die Möglichkeit bleibt lange zu hinterfragen, ob sie die richtige Entscheidung treffen wird.

It was a delicious feeling, falling in love. I’d had so many luxuries in my life, and I thought I’d had a taste of this before, but I realized now it was merely a cheap imitation of something not meant to be imitated in the first place.
Kiera Cass – The Crown

Die Protagonistin hat sich seit „The Heir“ unglaublich entwickelt. War sie zu Beginn eine trotzige, leicht egozentrische Prinzessin, entwickelt sie sich in „The Crown“, wie erwartet, zu einer empathischen, verantwortungsvollen Regentin, die das Wohl des Volkes über das eigene stellt und das nicht nur, weil es ihre Pflicht ist. Ihren Charakter verliert sie dabei nie. Durch den Kontakt zu ihren „Selection“ Kandidaten und den Menschen aus der Bevölkerung, beginnt sie, die immer noch vorherrschenden Missstände in ihrem Land besser zu verstehen und mitzufühlen.

Neben Eadlyn schließt man als Leser auch die anderen bekannten Charaktere schnell wieder ins Herz, wie beispielsweise ihre Brüder Kaden und den kleinen Wirbelwind Osten. Kile, Henry, Erik und die Anderen machen es mit ihrer Art auch dem Leser nicht gerade leicht sich für einen von ihnen zu entscheiden. Und da wären natürlich Maxon und America. Die Dialoge zwischen den beiden sind spritzig wie in den Bänden zuvor. Besonders Maxon und seine Aussagen lassen einen so manches Mal während der Lektüre schmunzeln.

„Pfft.“ Dad turned to her. „What do you know about picking husbands? Last time you tried that, you got stuck with me.“
She smiled and hit his arm.
Maxon zu America – The Crown

„Why are you yelling at me, you fools?“ he called back at them. „She´s your queen, for goodness´ sake. Ask her.“ – Maxon

Kiera Cass – The Crown

Mein Fazit:
Mit „The Crown“ ist Kiera Cass ein wundervoller, zufriedenstellender Abschluss ihrer „Selection-Reihe“ gelungen. Der Schreibstil ist wie in den vier Vorgängern ein angenehm flüssiger, der das Lesen zum Vergnügen macht. Auch das Happy End, dass natürlich nicht fehlen darf, stellt einen als Leser zufrieden. Einziger Kritikpunkt: Die Handlung vollzieht sich bei gerade einmal 288 Seiten für den Abschlussband einer Reihe zu schnell. Diese Kürze passt zwar zur Eile innerhalb des Handlungsgeschichte, doch hätte man sich als Leser gerne etwas mehr im Zusammenhang mit Eadlyns Partnerwahl gewünscht, da es sich um den letzten Band und somit den endgültigen Abschied von Kiera Cass „Selection Welt“ handelt.

Die deutsche Fassung wird am 25. August 2016 unter dem Titel „Selection – Die Krone““ bei FISCHER Sauerländer erscheinen.

© Cover- und Zitatrechte liegen bei Harper Collins Publishers

 

 

WERBUNG
 Folgende Verlinkungen kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Harper Collins Publischers
 Fischer Sauerländer
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s