„The Distance Between Us“ von Kasie West

12698731_1079961032026198_797861837_oErschienen in: HarperTeen 2. Juli 2013
Ausführung: Paperback, S. 320
ISBN: 978-0062235657
Preis: 9,99 [USD]
Kaufen bei buchhandel.de

That´s new.
Not the cell phone part but the guy part. It isn´t that men don´t frequent the doll store – Okay, aktually it is. Men don´t freqent the store. They are a rare sighting. When they do come in, they trail behind feminine types and look extremly self concious… or bored. This one is neither. He´s very much alone and confident. The kind of confidence only money can buy. Lots of it.
I smile a little. There are two types of people in our small beach town: the rich and the people whosell things to the rich. Apparently having money means collecting useless things like dolls (the adjective „useless“ should never be used around my mother when refferin to the dolls). The rich are our constant entertainment.

(The Distance Between Us, S. 1-2)

Alle reichen Menschen sind oberflächlich und berechnend. Dieses Mantra bekam die 17-jährige Caymen Meyer während ihrer Erziehung nicht einmal zu hören. Genauso wie die Predigten ihrer Mutter, in denen sie sie davor warnt, je was mit einem reichen Jungen anzufangen, da diese nur auf der Suche nach einem kurzen Abenteuer seinen. So wundert es auch nicht, dass Caymen ein genaues Bild von Xander hat, als dieser zur Ladentür eintritt, um bei ihr eine Porzellanpuppe als Geburtstagsgeschenk für seine Oma zu kaufen. Doch je näher sie ihn kennen lernt, desto mehr beginnt das in ihr festgefahrene Bild zu bröckeln. Und desto mehr beginnt sie ihn zu mögen…

Kasie Wests zweiter Roman „The Distance Between Us“ thematisiert die Geschichte der jungen Caymen, die durch Xander beginnt der Frage nachzugehen, was sie von ihrem Leben möchte und haben könnte.

Denn Caymen arbeitet im von ihrer Mutter über alles geliebten Porzellanpuppen-Geschäft, das sie irgendwann einmal übernehmen soll. Wäre kein Problem, würde sie es mögen, was nicht der Fall ist. Viel lieber würde sie in Zukunft etwas Wissenschaftliches studieren. Doch lassen sie die Sorge um ihre Mutter und die finanzielle Situation des Geschäfts ihre eigenen Bedürfnisse hinten anstellen. Durch die mit dem vermeintlich arroganten, reichen Xander gemeinsam unternommenen „Career Days“, an denen sie sich gegenseitig mögliche Karriere-Optionen ihrer „beider Welten“ zeigen, beginnt Caymen nicht nur ihre Zukunft zu hinterfragen, sondern auch ihre Vorurteile gegenüber Reichen und deren Leben.

Der Roman „The Distance Between Us“ lebt durch seine beiden Protagonisten. Caymen, ihr unverwechselbarer Humor und Sarkasmus machen es dem Leser leicht sie zu mögen und ihren Erlebnissen zu folgen. Xander stellt sich sehr schnell als charmanter und gar nicht so oberflächlicher Kerl heraus, wie zuerst angenommen. Die Chemie und Dialoge zwischen den beiden besitzen einen hohen Unterhaltungsfaktor während der Lektüre.

„So, Caymen…“
„So, Xander…“
„Like the islands.“
„What?“
„Your name. Cayman Islands. Is that your mom´s favourite place to visit or something?“
„No, it´s her third favorite place. I have an older brother named Paris and an older sister named Sydney.“
„Wow.“ He opens the bag, takes out a muffin, and hands it to me. The top glistens with sprinkled sugar.
„Really?“
I genty unwrap it. „No.“

(The Distance Between Us, S. 57)

„Xander, is this your camera or the photographer´s?“
„It´s mine.“
„Do you think I can borow it for a few days?“
„Of course. For what?“
„I have a porcelain doll fetish. Thought I could take some high-quality pictures of them.“
He shakes his head. „And let´s try that again. For what?“

(The Distance Between Us, S. 100)

Als Leser ist es sehr spannend mitzuerleben, wie Caymen ihre Vorurteile langsam ablegen muss, nachdem sie durch ihren Umgang mit Xander feststellt, dass sich seine Probleme nicht sehr von ihren eigenen unterscheiden. Beide haben mit ihren eigenen Träumen und den von ihren Eltern in sie gesetzten Erwartungen zu kämpfen. Als Caymen im Verlauf des Romans herausbekommt, welche Geheimnisse ihre Mutter mit sich trägt und was sie ihr bisher immer verschwiegen hat, gerät ihre Welt vollends ins Wanken.

Mein Fazit:
„The Distance Between Us“ von Kasie West ist ein wundervoller Young Adult Contemporary Roman. Er ist keine einfache Cindarella Geschichte. In ihm geht es um viel mehr als nur um die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten. Es geht um die Frage, was man vom Leben möchte und welche Entscheidungen man für sich selbst treffen muss, um glücklich zu werden. Es lassen sich Gefühle, Romantik, Drama und Komik in diesem 312 Seiten langen Buch finden, das sich sehr schnell und leicht lesen lässt. Also überaus geeignet für eine gemütliche Lektüre zwischendurch.

Die deutsch Übersetzung „Blaubeertage“ ist im Januar 2014 im Arena Verlag erschienen.

© Cover- und Zitatrechte liegen bei HarperTeen

 

 

WERBUNG
 Folgende Verlinkungen kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 Harper Teen
 Arena Verlag
 buchhandel.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s