„Cottage gesucht, Held gefunden“ von Susan Elizabeth Phillips

Erschienen in: Blanvalet Verlag, Mai 2015
Originaltitel (Englisch): Heroes are my Weakness
Ausführung: Taschenbuch, S. 512
ISBN: 978-3-7341-0111-3
Preis: 9,99 € [D]
Kaufen bei Buchhandel.de

Ihr Leben hatte sich Annie Hewitt ganz anders vorgestellt. Doch jetzt ist sie pleite und ihre einzige Chance ist ein versteckter Schatz im Cottage ihrer Familie. Daher kehrt sie nach Jahren zurück nach Peregrine Island, dem Ort ihrer schlimmsten Erinnerungen. Sie will um jeden Preis verhindern, Theo Harp in die Arme zu laufen, doch das erweist sich auf der kleinen Insel als unmöglich. Schnell wird klar, dass Theo ihr kleinstes Problem ist. Denn es scheint, als wäre noch jemand anderes hinter dem versteckten Schatz her. Und dieser jemand schreckt vor nichts zurück!

Susan Elizabeth Phillips ist eine der bekanntesten Liebesroman-Autorinnen der USA. Auch in Deutschland erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit. Neben einigen Einzelromanen schrieb sie die Wynette-Texas-Reihe und die Reihe über die Chicago-Stars. Im Frühjahr erschien nun ihr neuester Roman „Cottage gesucht, Held gefunden“. Er ist vorerst nicht Teil einer Reihe.

Das Cover des Romans verspricht eine fröhliche Sommer-Lektüre und steht damit in einem Widerspruch zum Inhalt. Denn die Geschichte spielt nicht im Sommer, sondern im Winter und Frühjahr. Außerdem erinnert die Geschichte mit ihrem Setting an der stürmischen Küste von Peregerine Island und dem düsteren Haus Theos, mit dem angebauten Turm, an das Setting eines Schauerromans des 18. Jahrhunderts.

Und genau dieses Setting mit dem stürmischen, unwirtlichen Wetter macht diesen Roman so spannend. Man weiß nicht, was als nächstes geschehen wird und die Erinnerungen Annies tragen zu der geheimnisvollen und gefährlichen Aura Theos bei. Die Auflösung der Geheimnisse erweist sich schließlich als überraschen und einfallsreich. Elizabeth Phillips hat einen guten Schluss geschrieben, dessen Ende man jedoch nicht erraten kann.

Auch die Charakterisierung Theos verweist auf die Tradition der Schauerromane. Annie selbst vergleicht ihn mit Heathcliff aus „Sturmhöhe“ von Emily Brontë. Wie Heathcliff ist er eine dunkle Gestalt, die ihr innerstes Verbirgt. Ihn umgibt eine mysteriöse Vergangenheit und seine grausamen Romane lassen viele Leute im Roman, ihre eigenen Schlüsse, bezüglich seiner psychischen Verfassung, ziehen.

„Er kam langsam die Treppe herunter. Ein zum Leben erwachter Schauerromanheld in einem schneeweißen Hemd mit Halstuch, einer perlgrauen Weste und einer dunklen Hose, die in eng die Waden umschließenden Reitstiefeln aus schwarzem Leder steckte. In seiner linken Hand hielt er lässig eine Duellierpistole mit einem stählernen Lauf“ (S. 30)

Annie ist eine Frau, die versucht, jede Situation zu meistern. Sie ist ehrgeizig und kreativ. Auch ihre unbändige Angst vor Theo kann sie letztendlich bändigen und ihm ins Gesicht sehen. Sie kämpft um das, was ihr wichtig ist und ist aus ihren Erfahrungen, in ihrer Jugend, stärker Hervorgegangen

Mein Fazit:

Auch wenn das Cover nicht wirklich zum Inhalt des Romans passt, finde ich es dennoch sehr schön gestaltet. Der Roman selbst ist spannend und gut geschrieben und hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Besonders Theo ist ein toller Charakter! Dieses Buch ist für alle Fans von Elizabeth Phillips ein Must-Have. Wer noch nicht mit ihr vertraut ist, kann mit diesem Buch in ihre Welt einsteigen. Eine tolle Sommerlektüre, für Tage, an denen es auch mal etwas düsteres sein darf.

© Cover- und Zitatrechte liegen bei Blanvalet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s